Start > Ernährung > So viel Zucker stecken in Joghurt und Frühstücksflocken für Kinder
ErnährungGesunde ErnährungKinderKindergesundheitNRW

So viel Zucker stecken in Joghurt und Frühstücksflocken für Kinder

Fast alle an Kinder vermarkteten Joghurts und Frühstücksflocken sind stark überzuckert und nicht für eine gesunde Kinderernährung geeignet. Zu diesem Ergebnis kommt die Organisation foodwatch in einer aktuellen Marktstudie, die 110 Produkte unter die Lupe nahm.

Die untersuchten Joghurts und 90 Prozent der Frühstücksflocken in der enthielten mehr Zucker als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) für Kinderlebensmittel empfiehlt. 

foodwatch analysierte zusätzlich, wie sich die von Bundesernährungsministerin Julia Klöckner mit der Lebensmittelwirtschaft vereinbarten freiwilligen Zuckerreduktionsziele auf die Produkte auswirken würden. Die Verbraucherorganisation kommt zu dem Schluss, dass auch nach Umsetzung der Klöckner-Strategie die allermeisten Produkte die Vorgaben der WHO für gesunde Kinderlebensmittel nicht erfüllen würden. Um dies zu erreichen, müsste der Zuckergehalt bei Flocken doppelt so stark gesenkt werden, bei Joghurts sogar dreimal so stark. Die Verbraucherorganisation forderte Julia Klöckner auf, das Marketing für unausgewogene Lebensmittel an Kinder zu verbieten.

„Joghurts und Frühstücksflocken, die mit bunten Comicfiguren an Kinder vermarktet werden, sind die reinsten Zuckerbomben – daran ändert auch die freiwillige Zuckerreduktionsstrategie von Ernährungsministerin Julia Klöckner nichts. Ein überzuckerter Joghurt bleibt ein überzuckerter Joghurt, auch wenn der Hersteller den Zuckergehalt um zehn Prozent reduziert“

Manuel Wiemann von foodwatch

Die „Kellogg’s Frosties“ mit einem Zuckergehalt von 37 Gramm pro 100 Gramm schnitten als zuckrigste Frühstücksflocken in der Marktstudie ab. Die Flocken mit dem niedrigsten Zuckergehalt, die „Rebelicious Schoko Dinger“, enthielten dagegen „nur“ 12,9 Prozent Zucker. Als zuckrigster Joghurt stellte sich in der Untersuchung der „Mars Mix mit Karamellsauce“ von Danone heraus, der 20 Prozent Zucker enthält. Der „Biene Maja Himbeere Joghurt“ von Bauer enthält mit 10,7 Gramm pro 100 Gramm zwar am wenigsten Zucker aller geprüften Joghurts, gilt laut WHO aber immer noch als unausgewogen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage der Verbraucherorganisation foodwatch.

Quelle und Bildnachweis: foodwatch Deutschland

Anzeige