Start > NRW > Ruhrmetropole Ost > Bochum > Bochum: Neue „Unterstützpunkte“ und Seniorencafé für Senioren
BochumNRWRuhrmetropole Ost

Bochum: Neue „Unterstützpunkte“ und Seniorencafé für Senioren

Das Seniorenbüro Bochum-Mitte plant zwei neue Angebote: „Gemeinsam mit der hiesigen Evangelischen Kirchengemeinde möchten wir ein monatliches Senioren-Café ins Leben rufen“, beschreibt Diplom-Sozialpädagogin Christine Drüke die Pläne. „Dafür suchen wir noch ehrenamtliche Helfende, die gemeinsam mit uns das Projekt planen und umsetzen.“

Ferner soll es zukünftig auch in Bochum-Hamme „Unterstütz-Punkte“ geben, die nach und nach Bochum-weit eingeführt werden: „Es passiert durchaus immer mal wieder, dass einer Seniorin oder einem Senioren der Weg zum Arzt oder zum Einkauf doch zu lang wird“, sagt Christine Drüke. Wer dann einmal eine Sitzgelegenheit zum Verschnaufen benötige, ein Telefon für den Anruf beim Taxiunternehmen oder die Toilette, dem solle geholfen werden.

Erkennbar sind die „Unterstütz-Punkte“ an den gut erkennbaren rot-gelben Aufklebern, die nach Möglichkeit an der Eingangstür angebracht werden. „Wir suchen zurzeit Gewerbetreibende, die sich engagieren möchten“, so Christine Drüke weiter. Jeder mit festen Öffnungszeiten könne sich beteiligen. Infos gibt es im Seniorenbüro Mitte unter 92786390.


Quelle/Bildnachweis: Diakonie Ruhr

Anzeige